Anerkennung von Leistungen

Anerkennung von Studienleistungen,

die an anderen Hochschulen oder anderen Departments der HAW-HH erbracht wurden.

Grundsätzlich gilt:

Anerkannt werden nur Leistungen, die an Universitäten, Hochschulen oder diesen rechtlich gleichgestellten Institutionen erbracht worden sind. Nachgewiesene Leistungen müssen die dafür ausgewiesene Note und die Zahl der erreichten CPs erkennen lassen. Es besteht die Pflicht zur Anerkennung von gleichwertigen Leistungen aus anderen Hochschulen.

Einschränkend gilt gemäß der allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung der Fakultät TI, dass eine Anrechnung der Bachelor- oder Masterarbeit sowie grundsätzlich von mehr als 50% der Studien- und Prüfungsleistungen nicht zulässig ist. Sollte die Summe der anzuerkennenden Leistungen bei Bachelorstudiengängen also 105 CP übersteigen, berät der Studienfachberater bezüglich der aus der Anerkennung herausfallenden Leistungen.

Nach einem neueren Beschluss des Prüfungsausschusses dürfen nur noch komplette Module anerkannt werden, also keine Teilleistungen eines Moduls. Laborleistungen dagegen können getrennt anerkannt werden.

Die Überprüfung auf die Anerkennung von bisher erbrachten Leistungen ist so schnell wie möglich nach Immatrikulation an der HAW zu beantragen, nach Möglichkeit bevor in unserem Verwaltungssystem die Anmeldungen für den nächsten Prüfungszeitraum freigeschaltet werden. Folglich sollten die Anerkennungsverfahren im Sommersemester bis ca. Mitte Mai und die im Wintersemester bis ca. Mitte November abgeschlossen sein.

Werden – z.B. bei ausländischen Bewerbern – Zeugnisse aus uns bisher unbekannten Hochschulen vorgelegt, sind wir verpflichtet, vor einer Anerkennung die Anerkennungsberechtigung vom „Sekretariat der ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder“ in Bonn prüfen zu lassen. Dazu ist dem Prüfungsausschussvorsitzenden des Departments das Originalzeugnis zusammen mit einer beglaubigten Übersetzung vorzulegen, von dem dann eine Kopie zur Prüfung nach Bonn geschickt wird.

Anerkannt werden können Leistungen, die vom Umfang und vom Inhalt her den hier zu erbringenden Leistungen äquivalent sind. Inhalt und Umfang sind vom Studierenden nachzuweisen. Die Gleichwertigkeit des Umfangs ergibt sich aus dem Vergleich der pro Semester für das jeweilige Modul vorgesehenen SWS und ggf. den ECTS. Der Nachweis dieser Daten kann z.B. durch eine Kopie des Studienführers erbracht werden, aus dem beides hervorgehen sollte. Viele Hochschulen stellen diese Informationen auch über das Internet zur Verfügung.

Der Nachweis über die Inhalte kann in Form einer stichwortartigen Inhaltsbeschreibung erbracht werden, wie sie z.B. hier im Department M&P auch über das Internet in den Modulbeschreibungen zur Verfügung steht. Auch andere Hochschulen stellen diese Informationen ins Internet oder drucken sie im Studienführer ab (bitte Ausdruck bzw. Kopie anfertigen und mitbringen).

Verfahren:

Das Verfahren wird grundsätzlich erst nach der Immatrikulation an der HAW eingeleitet. Kann in einem Fall die inhaltliche Gleichwertigkeit nicht durch schriftliche Nachweise erbracht werden, hat dies in einem Fachgespräch mit einem für das betreffende Modul zuständigen Professor zu erfolgen. Dazu holen Sie sich bitte bei der Studienfachberatung ein entsprechendes Formular.

Aus den bisherigen Aussagen sollte erkennbar sein, dass grundsätzlich keine Vorabzusagen bezüglich der Anerkennung erbrachter Leistungen gegeben werden können. Dies gilt insbesondere für die Person des Studienfachberaters, denn dieser ist nicht die anerkennende Instanz. Anerkennende Instanz ist der Prüfungsausschuss. Der Studienfachberater nimmt lediglich den Anerkennungsantrag entgegen, prüft ihn, schreibt eine Stellungnahme und leitet ihn an den Prüfungsausschuss weiter.

Zur Beantragung erstellen Sie bitte eine tabellarische Gegenüberstellung der Leistungen, die Sie hier anerkannt haben möchten, zu denen, die Sie bereits erbracht haben, soweit diese inhaltlich und umfänglich den hier zu erbringenden Leistungen entsprechen. Beispiel siehe weiter unten.

Sie finden dazu hier Tabellenrohlinge als Excel-Datei zum download, in denen bereits die hier im Kernstudium zu erbringenden Leistungen aufgelistet sind:

Für die maschinenbaulichen Studiengänge (Prüfungsordnung 2012)

Sie tragen bitte auf der rechten Seite die Modulbezeichnungen der bereits erbrachten passenden Leistungen ein und löschendie nicht zutreffenden Zeilen. Zwecks Vergleich der Modulinhalte schauen Sie bitte in unsere Modulbeschreibungen, die Sie unter folgendem Link findenkönnen:

http://www.mp.haw-hamburg.de/bachelor/#Modulbeschreibungen

In der Spalte „Note“ tragen Sie bitte die an Ihrer bisherigen Hochschule erzielte Note des betreffenden Moduls ein, sofern die Prüfung bestanden ist. Haben Sie die Prüfung angetreten und nicht bestanden, so tragen Sie bitte die Zahl der nicht bestandenen Prüfungsversuche als Fehlversuche ein. Weiterhin tragen Sie bitte in den entsprechenden Spalten die CP und die Semesterwochenstunden (SWS) ein.

Ändern Sie den Namen der Datei bitte auf <Nachname_Vorname>.xlsx. Innerhalb der Tabelle ändern Sie bitte oben rechts „<Name der bisherigen Hochschule>“ in den Namen der Hochschule um, aus der Sie kommen. Falls – wie zum Teil auch im Beispiel geschehen – einem Modul der HAW zur Gleichwertigkeit mehrere Module der bisherigen Hochschule entsprechen, wird für die Notenübernahme bei der HAW ein mit der Zahl der SWS der Teilleistungen gewichteter Wert gemittelt.

Beispiel für eine fertig ausgefüllte Tabelle:

Ferne laden Sie sich hier bitte die Datei „Modulbeschreibung“ herunter.

Modulbeschreibung

Sie tragen bitte in der Tabelle die Inhalte der Module ein die Sie anerkannt haben möchten. Die HAW-Modulinhalte entnehmen Sie bitte aus unserer Modulbeschreibungen, die Sie unter folgendem Link finden können:

http://www.mp.haw-hamburg.de/bachelor/#Modulbeschreibungen

Des weiteren laden Sie sich hier bitte die Vorlage des Anschreibens an den Prüfungsausschussvorsitzenden herunter, fügen darin Ihre Personalien ein und benennen die Datei um in <Nachname_Vorname>.docx. Bitte keine weiteren Eintragungen vornehmen. Anschreiben Maschinenbau, Anschreiben Mechatronik.

Zum Anerkennungsverfahren ist persönliches Erscheinen in der Sprechstunde der Studienfachberatung unerlässlich, da oft noch Fragen zu klären sind.

Der Studienfachberater führt eine Vorprüfung Ihrer Unterlagen durch, schreibt eine Stellungnahme zu Ihrem Anerkennungsantrag undleitet ihn an den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses weiter.

Die Bearbeitungsdauer des Antrages beträgt ca. 2 Wochen. Der Prüfungsausschussvorsitzende benachrichtigt Sie per email, sobald Ihr Antrag bearbeitet ist. Sie erhalten dann einen Anerkennungsbescheid vom Prüfungsausschussvorsitzenden in dem die anerkannten Leistungen aufgelistet sind. Je nach Anzahl der anerkannten Leistungen werden Sie in ein Fachsemester eingestuft. Auch diese Einstufung ist auf dem Anerkennungsbescheid ausgewiesen. Dies ist der einzig rechtsgültige Einstufungsbescheid, der Ihnen hier gegeben wird. Sie benötigen ihn ggf. beim BAföG-Amt oder bei unserem Studierendensekretariat, das Sie zunächst nur vorläufig eingestuft haben dürfte.

In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie die Anerkennung von Leistungen sofort nach Beginn Ihres Studiums an der HAW betreiben, damit Siewissen, was Sie noch belegen müssen und was nicht mehr.